Porridge #4: Banana-Dream-Porridge {geküsst von Erdbeeren}

Banana-Dream-Porridge

Dies ist wahrlich ein Traum am Morgen! Mein Lieblings-Porridge-Frühstück in den letzten Wochen: Banane wird von Erdbeere geküsst und ehe dieses junge Liebesglück inniger werden kann, vernasche ich mein Frühstück und schwebe dabei selbst auf einer kleinen rosa Wolke 🙂



Ab und an mache ich mir mit einer schönen reifen Banane eine Bananenmilch. Zwischenzeitlich natürlich mit Hafermilch, was dem Geschmack aber überhaupt nichts anhaben kann. Und nachdem ich schon häufiger Porridge gekocht und einfach eine Banane darüber geschnibbelt hab, kam mir diese tolle Idee. Ich koch den Porridge einfach mit Bananenmilch! Okay, wahrscheinlich hatten diese Idee auch schon zig andere vor mir… 😉 Auf jeden Fall ist es eine grandiose Idee. Der Porridge wird zu einem Bananenbrei der einfach nur köstlich schmeckt und natürlich richtig gut satt macht. Nachdem Erdbeerzeit war kamen dann in den letzten Wochen ein paar dieser roten Früchtchen hinzu, die sich wie ich Hals über Kopf in den Bananen-Porridge verliebt haben und jedes Mal aufs Neue zärtlich an ihn schmiegen. Es bricht mir fast schon das Herz dieses wie füreinander geschaffene Paar mit meinem Löffel in ihrer Zweisamkeit zu stören. Aber wenn ich morgens Hunger habe und frühstücken will, ist mir eher nach fruchtiger Romantik in meinem Bauch 🙂 Und die bekomme ich immer wieder wenn ich diesen Banana-Dream-Porridge vernasche. Beim Gedanken daran, dass ich nun meinen Bananen erklären muss, dass die süße Zweisamkeit ein Ende hat, da es leider erst nächstes Jahr wieder eine Erdbeer-Saison zum Verlieben gibt, habe selbst ich ein wenig Liebeskummer. Ich hoffe die Bananen werden diese Trennung auf Zeit gut überstehen und holen sich dann zwischenzeitlich um den Herzschmerz zu lindern ein paar andere süße Früchtchen. Wie ich gehört habe sind die Himbeeren gerade auch schon ganz heiß auf ein tête‑à‑tête mit den Bananen 😉 Ihr habt doch sicher auch noch ein paar Ideen für eine Affäre der Bananen außerhalb der Erdbeerzeit – nur her damit?!

Banana-Dream-Porridge_TITEL-TEXT

Natürlich schmeckt der Banana-Dream-Porridge auch als Single traumhaft. Er macht durch die Ballaststoffe richtig schön satt und ist gemeinsam mit den Haferflocken eine wahre Energiequelle für den Tag. Aufgrund des hohen Kohlenhydratanteils sind Bananen nämlich wahre Kraftlieferanten. Und da der Körper diese langsam verdaut, lässt sich von einer Banane recht lange zehren – was vor allem Sportler gerne für sich nutzen. Aber Bananen liefern nicht nur Energie, gleichzeitig werden wir mit einem großen Gehalt an Kalium versorgt, was sich positiv auf unseren Blutdruck und ein gesundes Herz auswirkt. Darüberhinaus sind Banane auch sehr gut für die Stabilisation unseres Knochenbaus. Denn das in Bananen enthaltene Kalium verbessert einerseits die Aufnahmefähigkeit des Mineralstoffs Calcium und bremst anderseits dessen Ausscheidung, doppelt gewonnen. Außerdem enthalten Bananen die Nährstoffe Magnesium, Vitamin C und B-Vitamine. Und wer bei der ganzen Lovestory trotzdem schlecht gelaunt ist, Bananen versorgen uns mit natürlichen Neurotransmittern, die die Stimmung heben.

„Kiss from a strawberry“ würde jetzt Seal vermutlich singen. Also ran an die Bananen und Armor spielen 🙂

Habt Ihr nun von so viel Gefühlsduselei noch mehr Lust auf Porridge? Dann probiert doch mal meine anderen Rezepte wie meinen geliebten Mohn-Porridge,  Schoko-Porridge oder Marzipan-Porridge.

Frühstück = Porridge = delicious!

Banana-Dream-Porridge_COLLAGE

Banana-Dream-Porridge {geküsst von Erdbeeren}
Zutaten für 2 Portionen: 

600 ml Hafermilch (alternativ Kuhmilch, Sojamilch…)
1 reife Banane
1/2 TL gem. Vanille
140 g Haferflocken, blütenzart
Prise Salz
evtl. etwas Agavendicksaft
optional: einige Erdbeeren oder andere Früchte (frisch oder TK)

Die Hälfte der Banane grob zerkleinern (schälen nicht vergessen 😉 und gemeinsam mit der Hafermilch und gemahlener Vanille in einem hohen Gefäß mit dem Pürierstab zu einer Bananenmilch mixen.

Die Flocken in einem Topf leicht erhitzen bis sie duften (Achtung, nicht verbrennen lassen). Die Bananenmilch mit 1 Prise Salz zu den Flocken geben, unter Rühren kurz aufkochen und circa 6 Minuten bei geringer Hitze ziehen lassen. Gelegentlich umrühren, so dass ein cremiger Brei entsteht. Je nach Wunsch der Konsistenz noch mehr Flüssigkeit (evtl. etwas Wasser) hinzugeben.
Währenddessen die andere Hälfte der Banane kleinschneiden.

Den Porridge nach Belieben mit Agavendicksaft süßen – wobei die Banane bereits als natürlicher Süßmacher dient. Mit den restlichen Bananenstücken noch warm servieren.

TIPP: Den Porridge mit einigen Erdbeeren toppen. Alternativ schmecken auch andere Sommerbeeren sehr lecker in Kombination mit der Banane.
Falls die Banane sehr klein ist einfach zwei verwenden, dann wird eine püriert und die andere in Stücke geschnitten.

Das Rezept als PDF zum Download und Ausdrucken findet ihr hier.

green. smart. delicious!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s